Ausbildungsjahr erfolgreich abgeschlossen

Erneut ist ein Ausbildungsjahr der DLRG Iserlohn zu Ende gegangen. Am vergangenen Donnerstag fand der letzte Lehrgangstag für 2013 statt. Zehn Wochen dauerte die Ausbildung  für 13 Kinder.  Sie erlernten das Schwimmen und legten die Seepferdchenprüfung ab. Im gleichen Zeitabschnitt wurden von der Ortsgruppe 16 Schwimmer zu Rettungsschwimmern ausgebildet.  Sie bestanden die Prüfungen und erlangten das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und Silber. Auch 2014 bietet die DLRG wieder Lehrgänge an. Der erste Kurs beginnt Mitte Januar.  Die Zwischenzeit wird von den zahlreichen Ausbildern und Übungsleitern dazu genutzt, sich weiter aus- und fortzubilden, um auch selbst zu trainieren und für das neue Jahr "fit" zu sein.

DLRG Iserlohn bei der Kanu-WM in Duisburg

Zurück vom Einsatz an der Regattastrecke Duisburg im Sportpark Wedau melden sich Björn Mündelein und Theodor Koch. Sie unterstützten dort die Kameraden vor Ort während der diesjährigen Kanuweltmeisterschaften.

Die Veranstaltung sollte ursprünglich in Brasilien ausgetragen werden und wurde erst in letzter Minute nach Duisburg verlegt. In der Zeit vom 27. August bis 1. September stellten die Kameraden während der Trainings und Wettkämpfe den Wasserrettungsdienst für die Sportler. Dieser wurde im Schichtbetrieb durchgeführt. In Spitzenzeiten wurden insgesamt 11 Bootsbesatzungen bestehend aus Bootsführer und Rettungsschwimmern eingesetzt. 

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung bei der insgesamt 1500 Sportler aus 95 Nationen teilnahmen. Ein Novum in diesem Jahr war dass die Parakanuten, das sind die Kanufahrer mit Behinderung ihre Meisterschaften zusammen mit Kanufahrern ohne Behinderung austrugen.

Iserlohner Rettungsschwimmer "an Bord"

Rettungswachdienst Vollerwiek 2013

Seit Jahrzehnten fahren die Rettungsschwimmer der DLRG Iserlohn an die Nordsee in den kleinen Ort Vollerwiek auf der Halbinsel Eiderstedt; so auch in diesem Sommer.

Über einen Zeitraum von 11 Wochen wurde die DLRG-Wachstation von insgesamt 8 Rettungsschwimmern besetzt. Im Rahmen ihres Jahersurlaubs leisteten sie täglich von 9.00 Uhr mind. 18.00 Uhr Strand- und Badewache in der kleinen Bucht in der Nähe von St. Peter-Ording.Bei größtenteils sonnig warmem Wetter und vielen Besuchern kaum es glücklicherweise zu keinen nennenswert dramatischen Einsätzen. Dies ist wohl u.a. auf die umfangreiche Aufklärung der Iserlohner DLRG-Mannschaft über Gefahren in Watt und Wasser zurück-zuführen, die immer ein wachsames Auge auf die Gäste der Vollerwieker Badebucht haben.Die Gemeinde Vollerwiek und das Amt Garding hofft, dass die ehrenamtlichen Helfer der DLRG Iserlohn auch 2014 wieder ihren Strand bewachen.